Der Landschaftspflegeverband Wolfenbüttel e.V. (LPV) begeht dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. An der Donnerburgbrücke in Klein Denkte trafen sich aus diesem Anlass am Freitag, den 9. Dezember 2022 Vertreterinnen und Vertreter des Vereins, wo drei Esskastanien zum Jubiläum gepflanzt wurden – jeweils eine Esskastanie für die Mitglieder des Vereins, der sich paritätisch aus drei Gruppierungen zusammensetzt: Umweltverbände, Landkreis Wolfenbüttel und Landwirtschaft.

„Wir haben in den letzten 25 Jahren etliche Projekte organisiert, auf die wir stolz sein können: Von Wildkatzenkorridoren über Streuobstwiesenprojekten bis hin zur Organisation von Schäferstammtischen betreuen wir ein breites Aufgabenspektrum.“, so Geschäftsführer Volker Meier.

Im Dezember 1997 wurde der Landschaftspflegeverband Wolfenbüttel als Kooperation von Umweltverbänden, Landkreis und Landwirtschaft gegründet. Die Akteure arbeiten hier gleichberechtigt und freiwillig gemeinsam an für die Region wichtigen Themen der Landschaftspflege.

Der LPV versteht sich als Vermittler zwischen den drei Mitgliedsfraktionen. So werden zum Beispiel zusammen mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises der Landwirtschaft sowie Flächeneigentümern neue Vorgaben vermittelt, um zu sensibilisieren und Verständnis zu erzeugen. Schließlich wird dann auch bei der Umsetzung unterstützt. So wurde beispielsweise anlässlich des 20-jährigen Bestehens des LPV eine Infoveranstaltung zum Thema Heckenbeschnitt veranstaltet. Hintergrund hierfür war der „Masterplan Naturschutz“, ein Strategiepapier, um Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten in der Landschaft zu erhalten.

Christiana Steinbrügge, Landrätin des Landkreises Wolfenbüttel, fasste die Arbeit des LPV zusammen: „Dem Landschaftspflegeverband ist es ein wichtiges Anliegen auf Augenhöhe alle Beteiligten mitzunehmen: Eigentümerinnen und Eigentümer, Umweltverbände und Landkreis sind dabei nun bereits seit 25 Jahren erfolgreich. Die drei nun gepflanzten Bäume sind ein passendes Symbolbild für unsere bisherige und zukünftige Zusammenarbeit im Bereich der Landschaftspflege.“