Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Umweltministerkonferenz (UMK) in Goslar
Vom Mittwoch, 23. November 2022 -  08:00
Bis Freitag, 25. November 2022 - 15:00

Liebe Berufskolleginnen und Berufskollegen und Mitbürgerinnen und Mitbürger im ländlichen Raum,

in den letzten Monaten vergeht fast kein Tag ohne neue Ideen zum Thema Umwelt- und Klimaschutz. Fast jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben! Wir, die wir auch jetzt in der Krise dafür sorgen, dass unsere Mitbürger sich um ausreichend Nahrung nicht sorgen müssen, erkennen, dass Umwelt- und Klimapolitik immer öfter plakativ, ideologisch verblendet und ohne Rücksicht auf negative regionale und global Effekte gemacht wird.

Wir als Hüter und Bewirtschafter der meisten Flächen auf dem Land sagen aber deutlich:

  • Pflanzenschutzmittelreduktion nicht mit dem Bulldozer, sondern nur mit uns!
  • Management von Moorflächen nicht ohne uns und die Menschen die in diesen Gebieten leben!
  • Wir sind für sauberes Trinkwasser, aber eine Düngeverordnung nur auf Basis von wissenschaftlich haltbaren Daten und Maßnahmen und der Berücksichtigung der Reduzierung der N-Düngung seit 2017
  • Eine Regulierung des Wolfbestandes ohne ideologische Scheuklappen!

Diese und viele andere für uns relevante Themen werden

vom 23. bis 25. November auf der Umweltministerkonferenz in Goslar

behandelt. Wir wollen mit den dort tagenden verantwortlichen Politikern ins Gespräch kommen, aber auch hörbar deutlich, machen, dass Umwelt- und Klimapolitik nicht über unsere Köpfe hinweg entschieden werden darf! Daher fordern wir Euch auf: Kommt auch zusammen mit Euren Familien nach Goslar! Gebt unserem gemeinsamen Anliegen eine laute Stimme! Forderungen an die Politik sind immer nur so stark wie die Stimmen, die dahinterstehen. Denkt nicht nur an unsere Generation, sondern auch an die unserer Kinder und Enkel, die auf dem Land leben und arbeiten wollen! Steht für sie ein!

Goslar ist sowohl auf der Straße als auf der Schiene gut zu erreichen. Der Bahnhof liegt nur unweit der Kundgebungsstätte am Jacobikirchhof.

Vielleicht verbindet Ihr die Teilnahme an der Kundgebung auch mit einem nachfolgenden Besuch auf dem zweitschönsten Weihnachtsmarkt Niedersachsens.

Wir hoffen auf eine starke Beteiligung.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Löhr        Wilfried Henties

Vorsitzender     Stellvertreter